Pflegevermittlung Schweiz » Faqs » Sind die Pflege- und Haushaltshilfen im Umgang mit Demenz geschult?

Sind die Pflege- und Haushaltshilfen im Umgang mit Demenz geschult?

 In

Das Team der PFLEGEVERMITTLUNG SCHWEIZ rekrutiert und kennt alle Betreuerinnen persönlich. Daher können wir Anforderungen wie die Erfahrung im Umgang mit Patienten mit Demenz oder Alzheimer überprüfen. Neben der eigenen Datenbank mit geeigneten Kandidaten pflegen wir einen engen Austausch mit Agenturen und Pflegespezialisten aus den Herkunftsländern der Betreuungskräfte. Ganz im Sinne unserer Kunden vergrössern wir so die Auswahl passender Betreuungskräfte noch einmal.

Betreuung zuhause auch bei Demenz – heute ganz üblich

Wir stellen sicher, dass für herausfordernde Betreuungsaufgaben wie Alzheimer und Demenz nur erfahrene oder geschulte Pflegehilfen vorgestellt werden. Erfahrung in der Begleitung und Betreuung dieser leider weit verbreiteten Krankheit zählt mittlerweile zum Standard in der Qualifikation von Pflege- und Betreuungskräften. Viele Betreuerinnen bilden sich zudem laufend in Schulungsprogrammen fort. Wir achten zusätzlich darauf, dass unsere Kandidaten Herzlichkeit, Geduld und Empathie ausstrahlen und dies laufend unter Beweis stellen.

Gegenwärtig sind weltweit über 40 Millionen Menschen an Alzheimer oder Demenz erkrankt – und die Zahlen wachsen weiter rasant: Je nach Studie soll bis zum Jahr 2050 die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen weltweit auf 115 bis 135 Millionen ansteigen. In der Schweiz wird die Zahl von gegenwärtig 110.000 Personen mit einer dementiellen Erkrankung auf gut 300.000 steigen. Davon werden rund ein Drittel der Betroffenen über 90 Jahre alt sein.

 

Recent Posts
Jetzt kontaktieren.

Melden Sie sich jetzt bei uns und vereinbaren eine Beratung.

Not readable? Change text. captcha txt

Bitte Suchbegriff eingeben