INDIVIDUELLE BETREUUNG IN JEDER SITUATION

24 Stunden Betreuung

Mit professioneller Seniorenbetreuung können Sie auch im Alter oder während schwieriger Lebensphasen weiter selbstbestimmt und sicher zu Hause wohnen.

Pflegevermittlung Schweiz » 24-Stunden Betreuung

Mit 24 Stunden Betreuung rund um die Uhr sicher betreut

Wenn sich die Dinge des Alltags nicht mehr alleine bewältigen lassen, fürchten viele Senioren, ihre Eigenständigkeit zu verlieren. Mit einer 24 Stunden Betreuung kann der Lebensabend trotzdem sicher im gewohnten Daheim verbracht werden. Wohnen Pflegebedürftige und Betreuungsperson zusammen unter einem Dach, spricht man deshalb auch von „Live in Betreuung“.

Die Betreuungskräfte unterstützen bei Ernährung und Hygiene und führen den Haushalt. Sie leisten Gesellschaft und geben Sicherheit – auch bei Mobilität und Transfer daheim sowie ausserhalb der Wohnung. Diese Form der Seniorenbetreuung bedeutet ein erhebliches Plus an Lebensqualität und leistet einen spürbaren Beitrag zur Entlastung Angehöriger.

Fragen zur 24 Stunden Betreuung? Wir beraten persönlich!

Als Marktführer bietet Ihnen die Pflegevermittlung Schweiz nicht nur günstige Kosten und die grösste Personalauswahl, wir stehen auch für umfassende Beratung sowie unser faires und transparentes Anstellungsmodell. So finden Sie mit uns rasch Ihre Wunsch-Betreuung für zu Hause.

Einige wichtige Fakten zur 24 Stunden Betreuung:

Arbeitspensum

Das Arbeitspensum verteilt sich über den ganzen Tag und kann zudem wochenweise schwanken. Das heisst jedoch nicht, dass die Betreuerinnen rund um die Uhr arbeiten muss.

Bereitschaftszeit

Neben den Arbeitszeiten und Freistunden sollte auch die Bereitschaftszeit geregelt werden. Dies sind diejenigen Stunden, in denen die Betreuung nicht arbeitet, sich jedoch bereithält, um nötigenfalls Unterstützung leisten zu können.

Naturallohn

Lebt die Pflegeperson mit im Haus, erhält diese freie Verpflegung und Unterkunft. Dieser Naturallohn wird vom Netto abgezogen. Für Menschen, die in der Schweiz einen eigenen Haushalt unterhalten, ist dies nicht attraktiv. Die 24h Betreuerinnen stammen daher aus Deutschland, Polen sowie anderen osteuropäischen Ländern.wird vom Netto abgezogen. Für Menschen, die in der Schweiz einen eigenen Haushalt unterhalten, ist dies nicht attraktiv. Die 24h Betreuerinnen stammen daher aus Deutschland, Polen sowie anderen osteuropäischen Ländern.

Stundenweise Betreuung

Wird nur eine stunden- oder nur tageweise Betreuung benötigt, sollten Sie eine lokale Spitex oder einen Pflegedienst wie Home Instead kontaktieren. Stundenweise Begleitung ist jedoch schnell sehr teuer. Die 24 Stunden Betreuung bietet bei gleichem Preis mehr Sicherheit und Komfort.

Pflegeleistungen

Echte Pflegeleistungen gehören in die Hand der Spitex. Diese ist daher die richtige Ergänzung zur häuslichen Betreuung, da die Kosten für medizinische und pflegerische Leistungen zum grössten Teil von der Grundversicherung der Krankenkasse übernommen werden.

Jetzt unverbindlich vor Ort beraten lassen!

Ihre Vorteile bei der Pflegevermittlung Schweiz

24 Stunden Betreuung mit der Pflegevermittlung bedeutet für Sie:

Grösstes Angebot

Deutschsprachiges Betreuungspersonal für jeden Bedarf

Von der Haushaltshilfe bis zur ausgebildeten Pflege-Fachperson: Mit über 1’000 Frauen und Männern haben Sie mit uns die grösste Auswahl an zuverlässigem Personal. Wir prüfen selbst die charakterliche Eignung unserer Betreuer und Betreuerinnen sowie deren Sprachkenntnisse.

Faires Modell

Ein faires Gehalt bezahlen – und trotzdem sparen

Mit uns profitieren Betreuende und die Betreuten gleichermassen: Unser Modell stellt sicher, dass von Ihrem Geld ein Maximum bei der Pflegekraft ankommt. Wir finden für jeden Bedarf und für jedes Budget das optimale Modell. Unser Honorar bleibt dabei stets in einem fairen Rahmen.

Schnelle Hilfe

Rasche Vermittlung von Betreuung in der ganzen Schweiz

Wenn bei der „Pflege rund um die Uhr“ nicht gewartet werden kann, dauert unsere Suche nach dem richtigen Personal nur wenige Tage – auch bei komplexen Betreuungssituationen. Und dies in allen Kantonen! Nutzen Sie für Ihre Anfrage unsere Checkliste für den Betreuungsbedarf.

Günstigster Preis

Jeden Monat 25% bei den Betreuungskosten sparen

Wir bieten nicht nur höchste Qualität bei Suche und Auswahl, sondern auch die preisgünstigste Lösung bei der häuslichen Betreuung: Sie sparen rund 25% der Kosten gegenüber dem Personalverleih, wenn Sie die Pflegekraft mit unserer Hilfe selbst anstellen.

Maximale Transparenz

Volle Transparenz bei Lohn, Abgaben und Kosten

Wie sich Ihre Gesamtkosten zusammensetzen und was Ihre Betreuungskraft verdient, das wissen Sie mit uns schwarz auf weiss: Wir zeigen Ihnen alle Lohnbestandteile sowie die Kosten unserer Dienstleistungen offen, klar und transparent auf.

Individuelle Auswahl

Aus mehreren Kandidaten Favoriten wählen

Sie erhalten zu jedem Kandidaten ein umfangreiches Original-Dossier mit Zeugnissen und Referenzen. Sie nehmen persönlich Kontakt auf und wählen selbst Ihre Wunsch-Kandidaten aus. Bei Einsatz mehrerer Personen im Wechsel-Turnus, entstehen keine Extrakosten.

Das sagen unsere Kunden und Betreuungskräfte

Claudia Häusler
16/11/2020
Verifizierte
Guten Tag, ich habe für unsere Mutter die Pflegevermittlung Schweiz gewählt, da vieles perfekt für uns war. Eine faire Abhandlung und sehr kompetente Beratung. Wir waren alle sehr zufrieden. Das Personal war sehr nett, was ich persönlich geschätzt habe. Danke schön an alle!
Anna Jurisova
18/10/2020
Verifizierte
Sehr guten Agentur, Ich zufrieden.
Anita Johannsen
16/10/2020
Verifizierte
Ich war 4*Monate bei der Pflegevermitlung angestellt und werde au bei dieser Vermittlung bleiben: Sehr flexibel, unkompliziert, gute Betreuung für mich, sehr nette Mitarbeiter, profesionelle Abwickung' . Ich bin sehr froh einen solchen Arbeitgeber gefunden zu haben, .
Cami Nicola
12/10/2020
Verifizierte
Sehr gute Agentur ,nette und professionelle Mitarbeiter.

Betreuungspersonal direkt vermittelt – legal und fair

24 Stunden Betreuung ohne Umwege und ohne hohe Kosten: Wir bieten Ihnen ein komplettes und erprobtes Modell für die direkte häusliche Anstellung – die Direktvermittlung. Die eigene, direkte Anstellung der Betreuungskraft ist der günstigste Weg, Betreuung daheim legal und zugleich fair zu organisieren. Als direkter Arbeitgeber sparen Sie bei der Seniorenbetreuung zu Hause so rund 25 Prozent der monatlichen Kosten, mindestens jedoch Fr. 12’000.- im Jahr. Die administrativen Aufgaben können Sie auf Wunsch gegen einen geringen Aufpreis von unseren Partnern extern erledigen lassen. Und weil viele Menschen die Angebote für Pflege und Betreuung als kompliziert und unübersichtlich erleben, beraten wir umfassend und objektiv.

ALLE KOSTEN IM ÜBERBLICK MIT DEM KOSTENRECHNER

Erfahren Sie mit nur zehn einfachen Fragen, mit welchen monatlichen Kosten Sie bei der häuslichen Betreuung wirklich rechnen müssen. Unser Kostenrechner arbeitet neutral, damit Sie verschiedene Angebote am Markt objektiv miteinander vergleichen können. Kurze Erklärtexte geben Auskunft, worauf bei der Betreuung in den eigenen vier Wänden geachtet werden sollte.

In sechs Schritten zu Ihrer individuellen Betreuungskraft

Massgeschneiderte Seniorenbetreuung erfordert Sorgfalt und Kontakte bei der internationalen Rekrutierung von Betreuungspersonal und viel Gespür bei der kompetenten Auswahl der richtigen Kandidaten. Mit uns ist der Weg zur persönlichen Betreuung daheim einfach und schnell.

Preis und Ablauf

CHECKLISTE BETREUUNGSBEDARF

Finden Sie heraus, welche Form der Seniorenbetreuung für Sie die Richtige ist. Mit unserer Checkliste klären Sie schnell die wichtigsten Fragen und legen den Grundstein für unsere weitere Beratung.

Liebevoll betreut in jeder Lebenssituation

24-Stunden-Betreuung sichert den individuellen Alltag von Pflegebedürftigen in ihren eigenen vier Wänden und bedeutet so Entlastung in fast jeder Lebenssituation, auch bei individuell sehr unterschiedlichem Betreuungsbedarf.

Persönliche Haushaltshilfe

Betreuung zu Hause motiviert ältere Menschen, aktiv am Leben teilzunehmen, in dem sie die Aufgaben übernehmen, die sie gerne tun und die ihnen leichtfallen.

Betreuerin beim Kochen für einen Pflegebedürftigen

Wenn aufgrund nachlassender Kräfte eine Seniorin oder ein Senior hauswirtschaftliche Verrichtungen nicht mehr allein bewältigt oder diese mit schweren Einkäufen überfordert sind, ist dies meist der erste Grund, warum die häusliche Betreuung in den Fokus rückt. Wird nur noch selten frisch gekocht, leiden Ernährung und Gesundheit.

Betreuerinnen mit Erfahrung kümmern sich jedoch um weitaus mehr als nur um Einkaufen und Haushalt: Sie sind eine wichtige Stütze der Alltagsgestaltung und halten den gewohnten Tagesablauf aufrecht. Eine Pflegehilfe ist Gesellschafterin und Ansprechpartnerin, sie mobilisiert und sorgt für mehr Bewegung. Jederzeit jemanden um sich zu wissen, das gibt zusätzlichen Halt und Sicherheit zu Hause.

Alzheimer & Demenz Betreuung

Häusliche Altenpflege Demenz Betreuerin

Einen an Demenz erkrankten Menschen zu pflegen, das lässt sich nur in Ausnahmen selbst schultern. Tägliche Hilfe durch eine 24 Stunden Betreuung schafft Lebensqualität – auch für die Angehörigen.

Demenz zählt zu den Krankheiten, vor denen wir uns alle fürchten. Die Zahlen steigen rasant: Für die Schweiz wird prognostiziert, dass bald über 300.000 Personen betroffen sein könnten, wovon ein Drittel über 90 Jahre alt sein dürfte.

Umgang und Zusammenleben mit an Demenz erkrankten Menschen erfordert Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Die Veränderungen betreffen oft nicht nur die Erkrankten selbst, auch deren Umfeld leidet, wenn mit der Zeit neben den kognitiven Fähigkeiten auch das Sozialverhalten und die emotionale Kontrolle abnehmen. Personen mit kognitiven Einschränkungen tut es gut, wenn bekannte Strukturen und gewohnte Tagesabläufe ohne Hektik aufrechterhalten werden. Dazu gehört, dass unnötige Wechsel bei der Betreuung vermieden werden sollten.

Übergangspflege zuhause

Entlassung einer alten Dame aus dem Krankenhaus für Übergangspflege zuhause

Viele Betagte befürchten, nach einem Unfall oder einer Operation nicht wieder auf die Beine zu kommen und pflegebedürftig zu werden.

Ein falscher Schritt, schon ist es passiert: Wenn Senioren fallen, dann oft aus ganz banalen Gründen. Nicht selten wird die eigene körperliche Agilität überschätzt und ein Sturz hat schlimme Folgen. Heutzutage stehen die Chancen besser denn je, dass auch hochbetagte Patienten wieder vollständig genesen. Auch für Jüngere gilt: Wer das Spital verlässt, ist oft noch lange nicht fit. Eine Betreuungskraft unterstützt die Phase der Rehabilitation nach dem Spital oder der Reha und sorgt dafür, dass sich die Senioren an Anordnungen der Ärzte oder Therapeuten halten und zum Beispiel Medikamente regelmässig einnehmen.

Eine übergangsweise Betreuung hilft zudem, die Wartezeit auf den Platz in Altersheim zu überbrücken. Oft genug liegen die Betreuungskosten für das „living @ home“ sogar auf Dauer niedriger – eine echte und bezahlbare Alternative zum Heimeintritt.

Entlastung Angehöriger

Mit einer 24 Stunden Betreuung entspannt sich auch das Verhältnis zu den Liebsten. So entsteht Raum, gemeinsam die schönen Momente zu erleben.

Häusliche Altenpflege Entlastung Angehöriger

Wenn eine ältere, kranke oder behinderte Person Unterstützung benötigt, engagieren sich zuerst Angehörige und Freunde. Diese Aufgabe ist oft eine grosse Bürde, wenn darunter das eigene Wohlbefinden, Einkommen und sogar die Zukunftsperspektiven leiden.

Gerade die Pflege einer Person mit kognitiven Einschränkungen erfordert viel Energie – körperlich und psychisch. Mit ansehen zu müssen, wie sich der Zustand eines geliebten Familienmitglieds unweigerlich verschlechtert, kann als belastend empfunden werden. Pflegende Angehörige gehen häufig bis an ihre eigenen Grenzen – und zum Teil auch darüber hinaus: Aus einem Gefühl von Überforderung kann Aggressivität entstehen. Und die Pflegebedürftigen können oft das Gefühl von Abhängigkeit nur schwer ertragen und fühlen sich schlecht, ihren Kindern zur Last zu fallen.

Seniorenbetreuung in der Nacht

Eine Live-In Betreuung zuhause ist die ideale Antwort auf die Herausforderung, Senioren auch Nachts in Sicherheit zu wissen.

Häusliche Altenpflege Nachtwache 24-Stunden-Betreuerin überwacht sehr alte Frau während der Nachtruhe

Auf Dauer können selbst intensiv und routiniert pflegende Angehörige die nächtliche Betreuung nicht selbst gewährleisten. Wie auch? Auch der gesunde Mensch benötigt ausreichend Schlaf, um sich von Arbeit und dem eigenen Alltag zu erholen. Angehörige mit eigenen Kindern oder einem fordernden Berufsleben sind kaum in der Lage, bei einer pflegebedürftigen Person einzuziehen, um diese während der Nachtstunden zu beaufsichtigen. Genauso verhält es sich, wenn diese weit entfernt vom Wohnort ihrer Kinder leben. Bei der 24 Stunden Betreuung können Umfang und Dauer der Nachtbereitschaft mit einer professionellen Betreuerin individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden.

Muss die Betreuung während der ganzen Nacht neben dem Bett über das Wohlergehen des Pflegebedürftigen wachen, dann spricht man von einer Sitzwache.

Palliative Begleitung

Häusliche Altenpflege palliativ

Palliative Begleitung durch eine einfühlsame Betreuung zu Hause entlastet Angehörige in dieser schwierigen Zeit. Und sie erleichtert ihnen das «Loslassen».

Auch bei der besten und liebevollsten Pflege kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem wir damit konfrontiert werden, dass alles Leben endlich ist.

Dass ein geliebter Mensch, der Partner oder ein naher Angehöriger gehen muss, ist vor allem dann schwer zu verarbeiten, wenn neben der emotionalen Belastung auf diesem letzten Weg auch noch die Pflege selbst geleistet werden muss. Eine palliative Begleitung ermöglicht Betroffenen den würdevollen Abschied im eigenen Daheim. Hand in Hand mit den Angehörigen, mit Ärzten und der Spitex – Tag und Nacht sowie über auch längere Zeiträume hinweg.

Leistungen bei der 24 Stunden Betreuung

«Home sweet home»: Betreuung @ home sichert den Verbleib in der gewohnten Umgebung und gibt Ihnen stets das gute Gefühl, herzlich und liebevoll umsorgt zu werden. Erfahren Sie mehr über typische Aufgaben bei der 24h Betreuung.

Körperpflege und Hygiene

Eine unabdingbare Voraussetzung für ein würdevolles Leben im eigenen Heim ist die Fähigkeit zur eigenen Körperpflege und zur Wahrung der Hygiene. Eine durchgehende Betreuung hilft mit Herz und Verantwortung bei der Grundpflege, wenn selbständige Körperwäsche und Zahnpflege, das Baden und Duschen, Kämmen oder Rasieren immer schwerer fallen. Gleiches gilt, wenn ältere Menschen beim Essen, beim Aufstehen und Zubettgehen oder beim nächtlichen Gang zur Toilette Unterstützung benötigen. Mit den Handreichungen einer Betreuungsperson geht gemeinsam vieles leichter. Oft zögern Betagte, sich bei so persönlichen und intimen Angelegenheiten helfen zu lassen.

Wir achten darauf, dass Betreuerinnen darin geschult sind, Ihre Liebsten würdevoll und mit Respekt zu versorgen.

Pflegehelferin für betreutes Wohnen sorgt für Hygiene

Haushalt und Ernährung

Aus Mangel an Kraft oder Beweglichkeit leidet bei den Betagten zuerst die Ordnung im Haushalt. Der Speiseplan wird einseitig, wenn regelmässige Einkäufe Mühe bereiten. Die Betreuungsperson übernimmt die Zubereitung der Mahlzeiten und beachtet dabei persönliche Vorlieben sowie Unverträglichkeiten oder Allergien. Sollte dies nötig sein, hilft sie bei der Einnahme von Speisen und Getränken. Die Betreuerin hält den Haushalt in Schwung und übernimmt mühsame Arbeiten wie das Beziehen der Betten, das Servieren sowie den Einkauf; sie erledigt die Wäsche und den Abwasch. Natürlich kümmert sich eine Hauswirtschaftshilfe auch um Haustiere: Anders als bei einem Wechsel in ein Pflegeheim entfällt die Trennung von dem geliebten Tier.

Hilfe für betreutes Wohnen serviert gesundes Essen im Senioren Haushalt

Senioren sollten nur solche Arbeiten übernehmen, die ihnen leicht von der Hand gehen und die sie gerne erledigen.

Kontakt und Gesellschaft

Viele ältere Menschen schätzen an der 24h Betreuung vor allem den persönlichen Kontakt sowie die gemeinsame Freizeitgestaltung. Je nach Vorliebe, Gewohnheiten und Hobbies werden wichtige und freudige Erlebnisse gemeinsam gestaltet. Dies hilft, die gewohnte Lebensqualität aufrechtzuerhalten und zu fördern: Zusammen zu kochen oder zu backen, im Garten nach dem Rechten zu sehen, gemeinsam fernzusehen oder einen Jass zu spielen. Natürlich zählen dazu auch gemeinsame Aktivitäten ausserhalb der eigenen vier Wände, wie ins Theater oder in ein Konzert zu gehen. Auch der Besuch von Cafés oder dem Restaurant, ein Kinobesuch und schliesslich der Besuch bei Freunden und Verwandten können begleitet und zu einem geteilten, freudvollen Erlebnis gemacht werden.

Gespräche und Gesellschaft einer vertrauten Person fördern die Gesundheit.

Pflege zuhause Schweiz - Probleme lösen

Mobilität und Transfer

Viele Senioren würden ihre schützenden vier Wände eigentlich gerne häufiger verlassen. Jedoch sind Unsicherheit beim Gehen, die Angst vor Stürzen oder zunehmende Vergesslichkeit oft die Gründe für nachlassende Mobilität vieler Senioren. Eine Pflegeperson hilft zu Hause und unterwegs, dass diese sich stets sicher bewegen. Sie unterstützt beim Stehen und Gehen, beim Treppensteigen sowie beim Aufstehen und Zubettgehen. Wichtige Termine und soziale Kontakte können wieder wahrgenommen werden; ganz egal, ob zum Arzt oder zur Apotheke, zur Physiotherapie oder für allgemeine Erledigungen. Auch, wenn Besuche bei Freunden oder bei der Familie auf dem Programm stehen, oder wenn es einfach an die frische Luft geht, um etwas Sonne zu tanken: Jeder Gewinn an Lebensfreude und Lebensqualität ist unbezahlbar.

Mobilität Altenpflegerin für betreutes Wohnen hilft altem Ehepaar beim Transport und in den Rollstuhl

Im Alter mobil zu sein, dies ist zum Erhalt von Gesundheit und Beweglichkeit elementar.

Sicherheit und Schutz

Eine Betreuungskraft bietet aber nicht nur Schutz und Halt, wenn es um Mobilität geht. Auch bei der Organisation des Alltags leistet sie eine unersetzliche Hilfe. Somit gehen Termine nicht vergessen: Egal, ob Verabredungen eingehalten oder Medikamente regelmässig eingenommen werden müssen. Eine 24-Stunden-Betreuung kann ältere Menschen auch davor schützen, Opfer von Betrug oder etwa Kriminalität an der Wohnungstür zu werden. Passieren kann leider immer etwas – vor allem im Alter. Beruhigend zu wissen, dass eine Pflegehilfe Gefahren nicht nur vermeiden kann, sondern auch sofort eingreift, wenn ein Arzt notwendig ist oder die Rettung alarmiert werden muss.

Fast der wichtigste Aspekt für viele Angehörige ist der, dass «jemand da ist, wenn etwas passiert».

Typische Betreuungsleistungen Seniorin Sicherheit nach Herzinfarkt
Kritischer Angehöriger prüft Betreuung zuhause Kosten

10 wichtige Fragen, die Sie vor der Anbieterauswahl stellen sollten

Stellen Sie diese Fragen, bevor Sie sich für einen Anbieter für häusliche Pflege und Betreuung entscheiden:

1. Besteht die Möglichkeit der Beratung vor Ort?

2. Besitzt der Anbieter nachweisslich einen Firmensitz in der Schweiz?

3. Besitzt dieser eine SECO-Bewilligung für Personalvermittlung oder -verleih?

4. Erhalten die BetreuerInnen einen Schweizer Arbeitsvertrag?

5. Sind die Kosten transparent und erfahren Sie, wovon diese genau abhängen?

6. Ist der Lohn fair? Fragen Sie nach Lohn und Wochenarbeitspensum.

7. Gibt es eine Regelung für zusätzliche Bereitschaftszeit?

8. Können Sie selbst unter mehreren Kandidaten Ihren Favoriten auswählen?

9. Wird schnell Ersatz geboten, wenn eine Betreuerin ausfällt?

10. Gibt es Regelungen für ein unerwartetes Vertragsende, etwa beim Heimeintritt?

FAQ: Häufige Fragen rund um die 24-Stunden-Betreuung

Was bedeutet "Live In Betreuung"? Leistet meine Betreuerin wirklich 24h-Pflege?

Lebt eine Betreuungshilfe mit dem oder den Pflegebedürftigen unter einem Dach, spricht man hierzulande häufig von «24 Stunden Betreuung». Der korrekte Fachbegriff „Live in Betreuung at home“ wird umgangssprachlich nicht verwendet. Manche Agenturen bezeichnen Ihre Mitarbeiterinnen auch als «Care-Giver», gemeint sind hier Betreuerinnen oder Betreuer.

In verschiedene Zeitabschnitte eingeteilt, wird die Arbeitszeit über den ganzen Tag verteilt. So erreichen Sie, dass die Betreuungszeiten optimal an den Tagesrhythmus und Bedürfnisse der zu betreuenden Person angepasst werden. Ihre Betreuerin darf jedoch nicht 24 Stunden arbeiten. Während der Pausen oder Zimmerstunden darf sie den Arbeitsort verlassen. Wann diese Anrecht auf Erholung, Pausen, Freizeit und Ferien geniessen und an welchen Tagen Ihre Pflegekraft arbeitet, das legen Sie gemeinsam und mit unserer Hilfe fest.

Was ist mit Bereitschaftszeit gemeint?

Auch bei der 24-Stunden-Betreuung gibt es Zeiten, in denen die Pflegehilfen nicht arbeiten und sich mit eigenen Dingen beschäftigen können. Häufig muss sie jedoch rufbereit sein und rasch eingreifen können, wenn die pflegebedürftige Person Unterstützung benötigt; häufiger nächtens, aber auch tagsüber.

Solche Zeiten der Rufbereitschaft stellen streng genommen «Picket» dar und müssen vertraglich geregelt und entschädigt werden. Dies fordern neben den Gewerkschaften heute auch das SECO und die Gerichte. In der Zusammenarbeit mit unseren Kunden helfen wir dabei, Bereitschaftszeit vertraglich korrekt zu regeln und angemessen zu entschädigen.

Was bedeutet es, wenn ein Anbieter von Betreuung «SECO anerkannt» ist?

Fast alle Anbieter bewerben ihr Angebot mit dem Hinweis auf die «Anstellung nach Schweizer Recht» oder als «SECO konform». Solche Aussagen allein sind jedoch noch kein Qualitätssiegel. Sie besagen lediglich, dass die Anbieter über eine Bewilligung für ihre grenzüberschreitende Tätigkeit verfügen. Natürlich wurden auch unsere Vermittlungsdienstleistungen vom SECO ausgiebig geprüft und bewilligt.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten übernimmt ein Betreuer oder eine Betreuerin?

Unter zu Hause geleisteter Altenbetreuung wird oft die Unterstützung durch eine Haushaltshilfe bei den Alltagsaufgaben verstanden. Damit gemeint sind etwa Kochen, Putzen, Waschen oder Bügeln. Auch Handreichungen bei der Einnahme von Speisen und Getränken sowie der Mobilität drinnen und draussen sowie bei Körperpflege und -hygiene gewährleisten eine grosse Entlastung für Senioren und ihre pflegenden Angehörigen. Durch 24 Stunden Betreuung einfühlsam für ein Plus an Schutz zu sorgen sowie der betreuten Person Gesellschaft zu leisten – das sind ebenfalls typische Aufgaben.

Mehr und mehr steht heute auch die Betreuung bei dementiellen Krankheiten oder bei stärkeren körperlichen Einschränkungen im Mittelpunkt.  Auch der palliativen Pflege in den heimischen vier Wänden durch professionelle Betreuungskräfte kommt eine immer stärkere Bedeutung zu. Für qualifizierte Pflegeleistungen nach KVG braucht es jedoch zusätzlich die Spitex. Die Kosten werden weitgehend durch die Krankenkasse erstattet. Eine professionell organisierte Betreuung bezieht für die Pflege deswegen stets die Spitex mit ein.

Senioren und ihre Angehörigen entscheiden sich häufig für eine Betreuung auf Zeit zur Übergangspflege und Rehabilitation nach der Entlassung aus dem Spital. Ebenso beliebt ist sie zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Platz im Pflegeheim.

Woher stammen die Betreuungskräfte? Gibt es auch Schweizerinnen?

Bei dem Modell der 24-Stunden-Betreuung wohnt die Haushaltshilfe mit dem Pflegebedürftigen unter einem Dach. Für die kostenlose Verpflegung und Unterkunft wird ein Teil des Lohns als Naturallohn gewährt und vom ausbezahlen Nettobetrag einbehalten. Wird Naturallohn in vollem Umfang geleistet, so macht dieser Abzug pro Monat Fr. 990 aus. Die gezahlten Löhne dürften selten ausreichen, um dann zusätzlich noch eine eigene Wohnung unterhalten zu können. Es liegt daher auf der Hand, dass die von uns vermittelten Haushaltshilfen und Betreuungskräfte nur in seltenen Fällen aus der Schweiz stammen und diese hierzulande keinen eigenen Haushalt führen.

Die PFLEGEVERMITTLUNG SCHWEIZ ist auf die Vermittlung von Betreuungskräften für die 24 Stunden Betreuung spezialisiert. Wir vermitteln gezielt Betreuungspersonen aus der EU, welche ohne Probleme eine Arbeitserlaubnis in der Schweiz erlangen. Jede Nation hat jedoch ihre eigenen Spezifika. Wir können Personal ganz nach Ihren Präferenzen und auch nach Sprach-Gesichtspunkten selektieren.

Sprechen die Betreuungskräfte ausreichend deutsch? Verstehen sie Mundart?

Die PFLEGEVERMITTLUNG SCHWEIZ setzt auf erfahrene deutschsprachige Betreuungskräfte, denn gute Sprachkenntnisse sind für uns ein wichtiges Auswahlkriterium. Zudem können Sie das Sprachniveau der von uns vorgeschlagenen Kandidaten in eigenen Auswahlgesprächen selbst überprüfen.

Wir rekrutieren einerseits gezielt im deutschsprachigen Raum, andererseits sprechen jedoch auch die osteuropäischen Betreuerinnen meist ausreichend Deutsch, da sie in der Regel schon zuvor als Seniorenbetreuerinnen in Deutschland und Österreich oder sogar schon in der Schweiz tätig waren. Wieder andere haben in ihrer Heimat, oft bereits in der Familie, Deutsch gelernt. Auch wird in den Ländern Osteuropas wieder vermehrt Deutsch in den Schulen gelehrt. Aufgrund der Nähe zum deutschen Sprachraum und den dort herrschenden besseren Bedingungen auf den Arbeitsmärkten, bilden sich auch die Erwachsenen laufend in der deutschen Sprache fort.

Manche Betreuungskräfte sind mit dem Schweizer Dialekt vertraut, andere weniger. Bitte weisen Sie uns darauf hin, sollte dies ein wesentliches Kriterium bei der Personalauswahl darstellen.

Was verdient eine Betreuerin und welche Rechte und Pflichten hat sie?

Wie viel Ihre Betreuungshilfe monatlich verdient, hängt vom Vertragsmodell, der Dauer der Anstellung, dem Umfang der geleisteten Arbeit sowie von ihrer Berufserfahrung ab. Ein wichtiger weiterer Aspekt ist der Kanton, in welchem die Anstellung erfolgt: So sind die Quellensteuern im Aargau, in Baselland, Zürich, Zug und Schwyz viel niedriger als zum Beispiel in Bern, Solothurn, St. Gallen, Basel oder dem Thurgau.

Im Personalverleih gibt einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV Personalverleih), welcher Mindestlöhne, Höchstarbeitszeiten sowie die Zulagen für Überzeit sowie Nacht- und Sonntagsarbeit vorgibt. In der Regel werden Pflegekräfte dabei im Stundenlohn beschäftigt. Die Entschädigung für Ferien und Feiertage erfolgen mit Zuschlägen zum Bruttolohn. Im Verleih ist ein anteilig bezahlter 13. Monatslohn obligatorisch. Zudem haben Arbeitnehmende nach Vollendung des 50. Altersjahres dann Anspruch auf 5 Wochen Ferien, bei der direkten Anstellung sind 4 Wochen Ferien üblich. Bei der direkten Anstellung gelten für den Mindestlohn die Vorgaben des Normalarbeitsvertrages für die Hauswirtschaft (NAV) sowie die Regelungen des OR als Mindeststandard.

Für ungelernte Arbeitskräfte beträgt der Mindestlohn in der Schweiz jedoch nur rund Fr. 19 pro Stunde. Die gesetzlichen Mindestlöhne werden zwar von Zeit zu Zeit angepasst, jedoch dürfte es auf der Hand liegen, dass eine Beschäftigung zu so einem tiefen Lohn das erwartete und geleistete Arbeitspensum nicht fair vergütet. Bedenken Sie, dass für Betreuungspersonen mit entsprechender Ausbildung und Erfahrung ein höherer Stundenlohn gilt und Arbeitnehmer mit höherem Lebensalter hinsichtlich der Beiträge an die 2. Säule (BVG) teurer sind. Die PFLEGEVERMITTLUNG SCHWEIZ setzt sich für faire Arbeitsbedingungen ein: Wir wünschen uns, dass unsere Kandidaten auch bei einer langfristigen Anstellung mit Beiträgen an die Pensionskasse mindestens Fr. 2’500 Netto verdienen. Da Ihnen jedoch die letztendliche Festlegung selbst obliegt, sollten Sie obige Überlegungen Sie bei der Festlegung des Lohns berücksichtigen – und die geleistete Arbeit fair entlohnen. Damit Sie diese Festlegung wohl überlegt treffen können, unterstützen wir Sie mit einer transparenten Kostenkalkulation sowie allen notwendigen Informationen.

Wie lange bleibt die Betreuerin oder eine Pflegehilfe bei uns? Wird es Wechsel geben?

Wir wissen, dass Pflegebedürftigen Kontinuität und Verlässlichkeit in der Betreuung guttun. Die PFLEGEVERMITTLUNG SCHWEIZ setzt sich daher für die Vermittlung langfristiger Beschäftigungen ein. Wenn jedoch ein pflegebedürftiger Mensch tagtäglich auf fremde Hilfe angewiesen ist, dann stellt sich irgendwann bei jeder Betreuungssituation die Frage nach einer Ersatzkraft. Auch die liebevollste Betreuerin benötigt nach etwa 3 Monaten sicher einmal eine Auszeit oder Ferien.

Die maximal mögliche Einsatzdauer hängt neben der Pflegebedürftigkeit der zu betreuenden Person auch von der Anzahl Tage ab, an denen regelmässig gearbeitet werden muss. Können Sie einen Tag pro Woche selbst oder anderweitig abdecken, ist ein regelmässiger Turnus im Wechsel mit zwei Betreuungspersonen eventuell gar nicht notwendig. Dies vor allem, wenn es sich um eine mehr oder weniger leichte Unterstützung handelt, die langfristig und mit den üblichen Ferienzeiten zu bewältigen ist. Oder dann, wenn von Anfang an nur eine übergangsweise Betreuung benötigt wird. Umgekehrt ist es naheliegend, dass der grosse körperliche Einsatz bei der Pflege einer bettlägerigen Person anstrengend ist. Belastungen beim Waschen, Essen oder Wenden im Bett machen für die beteiligten Betreuungskräfte zwingende Arbeits- und Erholungspausen notwendig. Eine Demenzbetreuung ist zusätzlich psychisch belastend. Für die Bemessung der Anstellungsdauer sowie den möglichen Turnus ist stets die Arbeitsbelastung der Betreuerinnen entscheidend.

Da sehr viele Betreuer und Betreuerinnen nicht aus der Schweiz stammen und diese von ihren Familien getrennt sind, spielt auch der familiäre Hintergrund eine Rolle. Das Wechsel nicht leichtfallen, das ist klar. Niemand möchte sich laufend an neue Menschen gewöhnen, schon gar nicht im Alter. Mit uns gibt es jedoch immer eine Lösung durch Ersatzkräfte, die PFLEGEVERMITTLUNG SCHWEIZ bietet Ihnen diese Garantie.

Was, wenn meine Pflegekraft ausfällt oder Urlaub beziehen möchte?

Betreuungskräfte sind auch nur Menschen und können auch selbst einmal erkranken. Im Falle eines Unfalls oder bei längerem Ausfall sorgen wir im Rahmen unserer Vermittlungs-Garantie selbstverständlich kostenlos für Ersatzkandidaten. Zum Glück war es bisher noch nie der Fall, dass sich etwas Schlimmeres ereignet hat. Unsere Erfahrung zeigt, dass sich bei einer Erkältung oder einer nur leichten Erkrankung oft nur ein sehr kurzfristiger Unterbruch ergibt und sich die Beteiligten häufig selbst arrangieren können. Viel öfter erleben wir jedoch, dass Betreuungskräfte ihren Einsatz in der Schweiz abbrechen müssen, weil die Eltern oder eigene Angehörige erkranken oder pflegebedürftig werden. Auch in diesem Fall sogen wir sofort für Ersatz.

Bei uns gilt ausserdem: Alle von der PFLEGEVERMITTLUNG SCHWEIZ vermittelten Betreuerinnen und Betreuer müssen sich in der Schweiz krankenversichern. Wir unterstützen sie dabei. Im Krankheitsfall verfügt ihre Betreuerin oder Haushaltskraft über die notwendigen Informationen, um sich eigenständig von einem Arzt behandeln zu lassen. Die obligatorische Unfallversicherung greift bei Unfällen während der Arbeit oder in der Freizeit und wird durch unseren Treuhandpartner abgeschlossen (sofern Abrechnung und Administration nicht selbst oder durch einen Dritten erledigen).

Was, wenn ich nicht zufrieden bin? Wie funktioniert der Betreuerwechsel?

In den meisten Fällen funktioniert das Miteinander zwischen Betreuern und Betreuten herzlich und unkompliziert. Trotz sorgfältiger Personalauswahl kann es jedoch auch mal sein, dass eine Betreuerin nicht mit Ihnen harmoniert und es zu Spannungen kommt. Manchmal ist ein Wechsel dann die beste Alternative. Oft zeigt sich dies bereits innerhalb der Probezeit von 3 Monaten. Die Kündigungsfrist beträgt dann lediglich 7 Tage. Sie gehen kein Risiko ein: Sollten es mit Ihrer Betreuung nicht harmonieren, nennen wir Ihnen sofort geeignete Ersatzkandidaten. Dies auf Wunsch auch mehrfach und stets ohne Extrakosten. Wir bleiben als Ihr persönlicher Ansprechpartner mit permanenter Erreichbarkeit stets zuverlässig an Ihrer Seite.

Ist die Betreuerin im Umgang mit Krankheiten wie Demenz oder Parkinson geschult?

Das Team der PFLEGEVERMITTLUNG SCHWEIZ rekrutiert und kennt alle Betreuerinnen persönlich. Daher können wir deren Erfahrung im Umgang mit Patienten im Rollstuhl oder mit Alzheimer oder Parkinson überprüfen und beurteilen. Parallel bemühen wir uns vor Ort um eine umfassende Abklärung des Bedarfs und der individuellen Anforderungen an die Betreuungsperson. Bei unseren Abklärungen und bei unserer Personalsuche sind wir deshalb auch auf aufrichtige und umfassende Informationen seitens der Angehörigen angewiesen. Mit unserer Checkliste für den Betreuungsbedarf können Sie uns bereits gezielt darauf hinweisen, worauf bei der Betreuung gezielt geachtet werden muss. Nehmen Sie sich bitte die Zeit, diese sorgfältig auszufüllen und informieren Sie uns offen und ehrlich. Alzheimer-Schweiz unterhält eine kostenlose Beratungs-Hotline, die Sie in Anspruch nehmen können, wenn Sie nicht sicher sind, was eine häusliche Betreuung leisten muss und darf.

Für sehr herausfordernde Betreuungsaufgaben werden entsprechend erfahrene und geschulte Betreuungskräfte ausgesucht. Wir suchen gezielt nach Betreuenden, die Erfahrung in der Betreuung von Demenzkranken besitzen und sich laufend fortbilden. Aufgrund solcher heute leider recht weit verbreiteten Krankheiten verfügen viele Pflege- und Betreuungskräfte bereits über entsprechende Erfahrung. Auf der anderen Seite sind Geduld, Herzlichkeit und Empathie wichtige charakterliche Eigenschaften einer Pflegehilfe, die sich auch in Schulungen nicht erlernen lassen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass umfangreich ausgebildete und routinierte Betreuungskräfte mit spezifischen Erfahrungen auch höhere Lohnerwartungen hegen.

Kontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zur Betreuung Ihrer älteren Familienangehörigen und orientieren Sie z.B. über die Regelung der Hilflosenentschädigung und wie Sie finanzielle Zuschüsse wie Ergänzungsleistungen erhalten können.

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf und lassen Sie sich am Telefon oder vor Ort kostenlos beraten!

MONTAG – FREITAG

08.00 – 18.00 Uhr

Jetzt kontaktieren.

Melden Sie sich jetzt bei uns und vereinbaren eine Beratung.

Not readable? Change text. captcha txt

Bitte Suchbegriff eingeben